Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt/Impressum

Links

AGB

Wegweiser

PROthermae –
Produkt-Innovationen und Professionalisierung von KMU im Thermenumfeld

Programm: AT-HU 2007-2013
Projektlaufzeit: 09/2013 – 12/2014
Gesamtbudget: 371.307,40 €
Budget GZSZ: 139.500,00 €

Projekt-Partner
-
PBN Pannon Business Network, Ungarn
- Pannon Thermal Cluster, Ungarn
- Thermenland Steiermark Marketing GmbH, Österreich
- Gründer- & Servicezentrum Fürstenfeld Ems KG, Österreich

Ausgangssituation
Die Wirtschaft der ungarisch-österreichischen Grenzregion ist wesentlich geprägt durch die touristische Nutzung der zahlreichen Thermalwasservorkommen. Aktuelle Trends zeigen jedoch auf beiden Seiten der Grenze rückgängige Nächtigungszahlen einhergehend mit steigenden Qualitätsanforderungen von Thermengästen. Ein starker Bedarf an hochqualitativen Angeboten und Produkten ist demnach gegeben - nicht nur in den Thermen selbst, sondern in besonderem Ausmaß auch in den touristischen bzw. für den Thermentourismus in der Grenzregion relevanten KMU.

Projektziel
Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen durch Klein- und Mittelbetriebe im Thermenland Steiermark sowie im Einflussbereich des Westpannonischen Thermalclusters. Um den wachsenden Qualitätsansprüchen nicht nur in den Thermen selbst, sondern auf breiter Ebene im gesamtem Umfeld gerecht zu werden, schafft PROthermae nachhaltige Impulse für den Tourismus im Grenzraum Ungarn - Österreich. Eine eindeutige Angebotspositionierung über das bilaterale Spezifikum „Wasser“ wird mithilfe des bilateralen „Think-Pools“, einer Kreativ-Plattform zum Thema Wasser, sowie der Professionalisierung und Befähigung touristischer und tourismus-relevanter KMU erzeugt. Stets den Nutzen der Betriebe im Fokus, sollen frische Ideen rund um den Themenkreis Wasser erarbeitet, in Pilotaktivitäten umgesetzt und in bestehenden Tourismus-/Thermennetzwerken aufgegriffen werden. Durch sogenannte „Hilfe zur Selbsthilfe“ wird in mind. 60 touristischen/tourismusnahen Betrieben das firmeninterne Know-how in Bezug auf Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit gesteigert. Dazu werden für jedes teilnehmende Unternehmen die drei aussichtsreichsten Themenfelder bzw. Potentiale identifiziert und Beratungen durchgeführt. In insgesamt 3 Pilotaktionen begleiten die PROthermae-Projektpartner zudem neue Produkte/Dienstleitungen aktiv hin zur erfolgreichen Markteinführung. Entsprechend dem Credo „creating the future“, zielt das Projekt darauf ab, das Potential „Wasser“ künftig professioniert zu nutzen und langfristig den gesamten Grenzraum auf eine für beide Seiten gewinnbringende Zusammenarbeit einzuschwören.